Susi und Simon unterwegs

2 Monate in China
 
 

Schoene Tage in Yushu

Die letzten Wochen kreuzten des oeftern dicke Regenwolken unsern Weg. Das tibetische Hochplateau wirkt ungefaehr wie eine hochgelegene Herdplatte, die von der Sonne erheizt wird, die Luft darueber steigt auf und zieht Luft aus den chinesischen Tieflaendern nach sich. Bisher waren das schwere Monsunregenwolken.
Nun sind wir in Yushu, auf (nur noch) 3360m und es sieht nach richtig gutem Wetter aus. Gesund sind wir auch alle wieder, sogar Jens hat sich letztendlich auskuriert. Gerade kommen wir von einer ganztaegigen Bergtour zurueck. Wir sind ein einsames Tal hinaufgewandert, an dessen Ende einige Yakhirten ihre Huetten und Zelte aufgeschlagen haben. Von dort ging es immer hoeher hinauf, auf einen 4300m hohen kleinen Gipfel, von dem man ein wunderschoenes Panorama auf die umliegende Bergwelt hatte. In der Ferne glitzerten die Gletscher der 6000 und 7000er Gongga Shan und .... (Name vergessen).
Wir haben einen Adler vorbeifliegen sehen, sind an einer Yak-Herde vorbeigewandert, haben Murmeltiere, eine Art Himalya-Antilopen oder so was gesehen und viele kleine Hamsteraehnliche Tiere, die den Berg durchwuehlen.
Die Tour war absolut notwendig, nachdem wir gestern in einem sehr gastfreundlichen tibetischen Restaurant unfreiwilligerweise riesige Fleischberge vernichten mussten. Wir hatten die Speisekarte mal wieder nicht so recht im Griff ;-)

15.9.09 14:29

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Frieder (15.9.09 15:27)
Hallo ihr beiden,

hier kommt man nach ner Woche Abwesenheit mit lesen ja fast nicht hinterher. Ihr scheint wieder mal gut unterwegs zu sein! Aber ich kenn den Reiseleiter ja...


Wo bleiben die Bilder???!


Caro (15.9.09 16:11)
Hey Susimon (wie ihr auf den Namen nur gekommen seid...)

hab das grad hier entdeckt und freu mich schon, mehr zu lesen! Ganz liebe Gruesse und super viel Spass euch 4.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen